Minerale und dessen Bedeutung, Wirkung und Anwendung

Der Rosenquarz – Ein Edelstein der Liebe und Heilung

Rosenquarz Tropfen Anhänger

Rosenquarz ist ein äußerst bedeutender Edelstein, der sowohl als Schutz vor Strahlungen dient, als auch als ein Symbol der Liebe angesehen wird. Dieser Artikel beleuchtet in Tiefe die Wirkungen, Heilkräfte, Bedeutung, Reinigungsverfahren und vieles mehr dieses wertvollen Heilsteins.

Ursprung und Bedeutung des Rosenquarzes

Rosenquarz erlangte seinen Namen durch seine einzigartige rosa Farbgebung. Nach den alten Mythen Griechenlands und Roms wurde dieser Stein von Eros (oder Amor im Römischen), dem Gott der Liebe, zur Erde gebracht, um den Menschen Liebe zu vermitteln. Seit jeher symbolisiert er Fruchtbarkeit.

Heilwirkung des Rosenquarzes

Rosenquarz gilt als ein essentieller Heilstein für das Herz, da er Sensibilität und Romantik fördert. Als Stein der Verliebten lässt er Sehnsüchte und Wünsche erwachen. Der Rosenquarz stärkt besonders die Empfänglichkeit für Liebe. Durch seine Wirkung fühlt sich der Verliebte, als ob er noch höher auf Wolke Sieben schwebt. Dieser Stein hilft, Ängste in Beziehungen sowie die Angst vor Missverständnissen oder im Umgang mit anderen Menschen zu überwinden. Es öffnet das Herz und fördert das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, was beruhigend auf die Seele wirkt. Der Rosenquarz stärkt auch das Gefühl der emotionalen Verbindung mit dem Partner und bringt Harmonie und Einverständnis in langjährige Beziehungen. Ähnlich wie Rubin und Rhodochrosit fördert auch dieser Heilstein die Sexualität, jedoch auf eine sehr sanfte und sensible Weise. Bei Herzschmerz verhindert der Rosenquarz, dass sich das Herz verschließt, unterstützt beim Loslassen und lindert so das Leid. Der Träger des Rosenquarzes wird offener und entwickelt Vertrauen für einen Neuanfang. Der Stein hilft auch dabei, seelische Wunden zu heilen.

Pflege des Rosenquarzes

Um die Energie des Rosenquarzes zu erhalten, sollte er einmal pro Woche unter fließendem lauwarmem Wasser oder mit Hämatit Trommelsteinen entladen werden. Ein Bergkristall kann ihn über Nacht wieder aufladen.

Anwendungen des Rosenquarzes

Rosenquarz entfaltet bereits seine Wirkung, wenn er im Raum platziert wird, da er Raumstrahlung abschwächen kann. Als Fruchtbarkeitsstein sollte er mehrmals in der Woche auf das Wurzelchakra gelegt werden. Er kann auch in Form von Ketten, Anhängern und als Edelsteinwasser verwendet werden. Unter dem Kopfkissen des Geliebten platziert, soll er die Liebe verstärken.

Edelsteinwasser mit Rosenquarz

Rosenquarz ist für den direkten Kontakt mit Wasser geeignet und kann zur Herstellung von Edelsteinwasser verwendet werden. Die Wirkung des daraus resultierenden Wassers ist mild.

Chakra und Meditation mit Rosenquarz

Rosenquarz ist besonders wirksam auf dem Wurzelchakra. Durch Meditation mit Rosenquarz kann er Liebe verleihen, Ausgeglichenheit fördern und sogar seelische Wunden heilen.

Rosenquarz und die Sternzeichen

Rosenquarz ist ein wichtiger Hauptstein für das Tierkreiszeichen Stier, der ihm hilft, sich besser zu entspannen und rücksichtsvoller mit sich selbst umzugehen. Aber auch für die Sternzeichen Fische und Schütze ist der Rosenquarz ein bedeutender Nebenstein. Für die Fische harmonisiert er die Gefühle und hilft bei der Verarbeitung von Verletzungen. Der Schütze erhält durch ihn Sicherheit, Zufriedenheit und eine gestärkte Liebe.

Entstehung und Vorkommen des Rosenquarzes

Rosenquarz ist eine rosafarbene Quarzvariante. Seine Farbe entsteht durch Einschlüsse von Dumortierit. Er bildet sich in magmatischen Pegmatiten und Quarzgängen und gehört zur Mineralklasse der Oxide. Der Rosenquarz ist besonders häufig in Brasilien, Madagaskar und Namibia zu finden.